Drucken

Sie sind hier:

ECHO HILFT!

 

Mit Echo hilft! unterstützen wir seit 2005 jedes Jahr soziale Projekte in Südhessen. Die nächste Spendenaktion startet im November 2018. 

Der Evangelische Hospiz- und Palliativ-Verein Darmstadt möchte nach seinem Umzug ins Elisabethenstift dort ein Angehörigenzimmer einrichten, in dem sich Familien und Betreuer austauschen können – und sammelt dafür Spenden.

Der Hospiz-Verein Bergstraße will Gäste des Bensheimer Hospizes und Besucher aus dem Umfeld näher zusammenbringen. Dafür soll der Hospizgarten um Sitzecken und Grillplätze erweitert werden – auch diese kosten Geld, das der Verein mit „Echo hilft!“ sammeln möchte.

Die Hospiz-Initiative Odenwald spart auf ein Fahrzeug, um Menschen im Rotary-Hospiz in Erbach einen letzten großen Herzenswunsch erfüllen zu können, etwa noch einmal ans Meer zu fahren.

Der Ökumenische Hospizverein  Vorderer Odenwaldin Groß-Umstadt sammelt Geld, um eine Trauerwerkstatt für Kinder auszustatten. Hier braucht es Einrichtungsgegenstände und Materialien wie Bastelsachen und Musikinstrumente.

Die Wegwarte in Riedstadt, bei der sich Mitarbeiter immer häufiger auch um demenziell erkrankte Menschen kümmern, benötigt dafür dringend Demenzkoffer, u.a. mit Vorlesebüchern und Musikinstrumenten.

Den Startschuss zur Spendenaktion gibt in diesem Jahr das Darmstädter Kikeriki-Theater, mit einer „Echo hilft!“-Vorstellung am 20. November. Gespielt wird „Die Akte Schneewittchen”.  „Die Einnahmen aus diesem Abend gehen an die fünf Teilnehmerprojekte“, sagt Felix Hotz, Geschäftsführer der Comedy Hall.  „Wir freuen uns, etwas zurückgeben zu können.” Im vergangenen Dezember hatte Hotz mit Echo-Chefredakteur Lars Hennemann auf dem Darmstädter Weihnachtsmarkt Glühwein zu Gunsten der Benefizaktion ausgeschenkt, dabei kam die Idee für eine gemeinsame Vorstellung.

Das Sinfonische Blasorchester Wixhausen, das „Echo hilft!“ bisher immer mit einem Konzert im Darmstädter Staatstheater eröffnet hat, hält für die Benefizaktion diesmal musikalische „Weihnachtsüberraschungen“ bereit: mit einem Benefizkonzert im Staatstheater am 16. Dezember. Tickets gibt es hier und natürlich an den Vorverkaufsstellen des Staatstheaters.

Für den musikalischen Abschluss sorgt die Deutsche Philharmonie Merck: Am 20. Januar 2019 gibt das Orchester, das mit dem Konzert im Wiesbadener Kurhaus traditionell die jeweilige Benefizaktion beendet, Wolfgang Amadeus Mozarts Sinfonie Nr. 35 D-Dur sowie Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 7 e-Moll. Tickets (14 bis 44 Euro) sind erhältlich unter www.philharmonie-merck.de. Ab Darmstadt gibt es für Konzertbesucher auch einen Bustransfer nach Wiesbaden. Fahrkarten können zusammen mit den Konzertkarten bestellt werden.

Bei Echo hilft! 2017/18 kamen Spenden in Höhe von insgesamt rund 180 000 Euro zusammen. Das Geld geht an Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen in ganz Südhessen: den Freundeskreis Behinderteneinrichtung Aumühle in Darmstadt-Wixhausen, der ein komplettes Esszimmer neu ausstattet, den Förderverein Waldhof in Ober-Ramstadt, hier wird eine neuer Treppenlift installiert, an die Drachenfeldschule in Erbach, die einen neuen Schulbus kauft, an die Behindertenhilfe Bergstrasse in Bensheim, die ihren Bands eine neue Tonanlage finanziert, und an die Lebenshilfe Kreisvereinigung Groß-Gerau, die eine inklusive WG einrichtet.

 

Bisher unterstützte Projekte:

2005/2006: Die Schlaganfallstation des Klinikum Darmstadt (Anschaffung eines Kernspintomographen)

2006/2007: Die Behindertenwohneinrichtung auf dem Hofgut Oberfeld

2007/2008: Der Kinder- und Jugendzirkus Waldoni in Eberstadt 

2008/2009: Das Elisabethen-Hospiz in Darmstadt

2009/2010: Förderung des neuen Aufbauzweigs der Christophorus-Schule in Mühltal

2010/2011:  Das Anna-Projekt der Darmstädter Kinderkliniken, welches Kindern und Jugendlichen in Krisensituationen eine Anlaufstation bietet.

2011/2012: Der Verein für krebs- und chronisch kranke Kinder (Umbau einer neuen Beratungsstelle).

2012/2013: Bündnisse gegen Depression in Darmstadt und im Kreis Groß-Gerau (Finanzierung vielfältiger Aktionen, um die Krankheit aus der Tabuzone heraus ins öffentliche Bewusstsein zu rücken).

2013/2014 unterstützten wir den Deutschen Kinderschutzbund in Darmstadt. Mehr als 230.000 Euro haben unsere Echo Leser und langjährige Partner der Aktion gespendet. Dazu zählen unter anderem die Philharmonie Merck, die Software AG Stiftung, die Sparkasse Darmstadt, das Blasorchester der TSG Wixhausen und die Violinistin Caroline Adomeit. Mit der Spendensumme haben wir dem Kinderschutzbund geholfen, seinen Traum von einem „Haus für Kinder“ an der Holzhofallee zu verwirklichen. Dort ist jetzt mehr Platz für Kinder, deren Eltern und die wichtige Beratungsarbeit des Kinderschutzbundes.

2014/2015 unterstützten wir den Deutschen Frauenring in Darmstadt, der größere Räume für seine Fachberatungsstelle beziehen konnte.

2015/2016 unterstützten wir den Verein Menschenskinder - Werkstatt für Familienkultur in Kranichstein, der Familien in Krisen begleitet und mit der Hilfe der Spenden derzeit seine Räumlichkeiten erweitert. Bis Frühjahr 2017 sollen auf dem Gelände ein großzügiger Bewegungsraum für Sportkurse und Therapieprogramme, eine Forscherwerkstatt für Kinder und ein Familiencafé entstehen.

2016/17 haben wir vier Einrichtungen gefördert, die sich für Kinder und Jugendliche einsetzen: den Werkhof Darmstadt (Sanierung der Ausbildungswerkstatt für Jugendliche in Eberstadt-Süd), den Kinderschutzbund Kreisverband Groß-Gerau (Einrichtung eines Trauercafés für Jugendliche), die Musikschule Odenwald (Material für Musikunterricht an Grundschulen) und den Förderverein „Freunde des Kreiskrankenhauses Bergstraße“ (Projekt „Babyfreundliches Krankenhaus“).

Kontakt

Ulrike Winter
Chefredaktion

Echo Zeitungen GmbH
Berliner Allee 65
64295 Darmstadt
Telefon: 06151-387-2622
Fax: 06151-987-2629
ulrike.winter@vrm.de